21.07.2017 – Fahrplan der Handballfreunde steht

Der Oberligist startet in die Vorbereitung und begrüßt mit Hein Wiebe seinen fünften Neuzugang.

Von Jens Semmer

Helmstedt. Sechs Wochen hat Sven Liesegang noch Zeit, um seine Handballfreunde (HF) Helmstedt-Büddenstedt optimal auf die neue Oberliga-Spielzeit vorzubereiten. Seit dieser Woche bittet der neue Übungsleiter seine Mannschaft wöchentlich mindestens dreimal zum Training. In den kommenden Wochen folgen dann Testspiele beziehungsweise Turniere und ein Trainingslager. Der Fahrplan für die Saisonvorbereitung steht also.

Beim Trainingsauftakt war bei den HF ein weiterer Neuzugang dabei: Hein Wiebe, zuletzt für den TSV 1862 Radeburg (Sachsen) aktiv, wechselte nach Helmstedt. “Ihn hat es beruflich nach Magdeburg verschlagen. Er bringt mehrere Jahre Erfahrung aus der 3. und 4. Liga mit”, informierte der sportliche Leiter der HF, Gunnar Mollenhauer, über den fünften Neuen im Team. Und Liesegang ergänzte: “Hein passt menschlich super ins Team und kann flexibel auf Rechtsaußen und im rechten Rückraum eingesetzt werden.” Zuvor hatten die Helmstedter bereits die Verpflichtungen von Gordon Müller, Leon Kostka, Jakob Nowak und Bilal Shagluf bekanntgegeben.

Richtig kennenlernen können sich die alten und neuen Spieler am kommenden Wochenende noch. Wie Liesegang verrät, ist für Samstag eine besondere Teambuilding-Maßnahme im Harz geplant. Worum genau es sich handelt, wollte der Trainer indes noch nicht verraten.

Im Training wird der ehemalige Profi den Fokus zunächst vor allem auf den athletischen Bereich legen – auch weil das Team zurzeit nicht im Julianum trainieren kann. Erste Spielpraxis werden sich die HF dann am nächsten Freitag holen. Gegner im Testspiel ist Sachsen-Anhaltligist BSV 93 Magdeburg. Am 12. August folgt ein Spiel gegen den SV Eiche 05 Biederitz (ebenfalls Sachsen-Anhalt-Liga) holen. Im Rahmen eines Trainingslagers vom 18. bis 20. August bestreiten die Helmstedter ein Kurzturnier mit Spielen gegen den VfB Fallersleben und den HSV Warberg/Lelm im Julianum. Und am 26. August, also genau eine Woche vor dem Punktspielstart bei der SG Börde Handball (2. September), gibt es einen letzten Härtetest: Dann steht das Erstrundenturnier im HVN-Pokalwettbewerb an.

“Wir haben damit an jedem Wochenende bis zum Saisonstart eines oder mehrere Spiele in Ergänzung zum Training. Ich denke, dass wir damit eine ordentliche Vorbereitung haben”, sagte Mollenhauer.

Ob es in den nächsten Tagen weitere personelle Veränderungen geben wird, ließ Trainer Sven Liesegang noch offen. Immerhin sind durch die Abgänge von Christoph Frank, Florian Bethge und Karl Herrmann Lücken entstanden, die nicht ganz einfach zu schließen sind.

Quelle: Braunschweiger Zeitung, Helmstedt – 21. Juli 2017 – Helmstedter Lokalsport – Seite 31